Iftar im Konyaalte Müftülügü am Mittwochabend, den 8. Juli 2015

Es war Vedat, der auf ein Iftar – abendliches Fastenbrechen im Ramazan – aufmerksam machte, zu welchem der Deutsch-Türkische Freundschaftsverein vom Antalya Müftülügü eingeladen war. Selbstverständlich bestand auch in unserer Gemeinde St. Nikolaus großes Interesse, an einem Iftar-Abend teilzunehmen. Die zentrale Müfti-Behörde, der unser Interesse an einer Teilnahme umgehend gemeldet wurde, lud daraufhin auch unsere Gemeinde herzlich zum Fastenbrechen am 8. Juli in Konyaalte ein. Etwa zwanzig Gäste aus unserer Gemeinde kamen.

Der Abend begann mit einer Koran-Rezitation. Ein junger Mann, Hafis (einer, der den Koran auswendig gelernt hat) und Haadsch (einer, der die Wallfahrt nach Mekka gemacht hat; er trägt bei Gebeten und bei anderen Anlässen als Erkennungszeichen eine weiße Kappe) trug die den Muslimen heiligen Worte in kunstvollem Gesang vor. Das Essen wurde aufgetragen. Jugendliche aus der Moschee-Gemeinde übernahmen diesen Dienst. Der Müfti von Antalya, Osman ARTAN,  hieß die Gäste und alle Anwesenden der Moschee-Gemeinde in einer kurzen Begrüßungsansprache herzlich willkommen. Antalya sei eine Stadt mit vielen Touristen und Dauerresidenten aus dem Ausland. Das gemeinsame Iftar gehöre zu den Gepflogenheiten des allen Muslimen heiligen Fastenmonats Ramazan, führe aber hier und an diesem Abend Menschen verschiedener Herkunft, Sprachen und Kulturen zusammen. Über die Anwesenheit der Gäste freue er sich, ihnen gelte die besondere Aufmerksamkeit der Gastgeber.

Überraschenderweise drückte er auch mir das Mikrofon in die Hand und forderte mich zu einem Wort an die Versammelten auf. Ich sagte im Namen der Gemeinde unseren herzlichen Dank an den Müfti von Antalya für seine Einladung und an den Müfti von Konyaalte für seine bei Türken und Muslimen so typische Gastfreundschaft.

Das Essen wurde mit einem ausführlichen Gebet beendet. Auf meine Bitte hin reichte mir der Müfti von Antalya noch einmal das Mikrofon. Ich sprach folgendes Gebet: „Allmächtiger und barmherziger Gott, wir danken dir für diese Zusammenkunft. Sie hält in uns die Sehnsucht nach Frieden und brüderlicher Gemeinschaft für alle Menschen wach. Unser gemeinsames Mahl möge fruchtbar werden für den Frieden unter den Völkern, Religionen und Kulturen.“

Ein beeindruckender Abend ging zu Ende, mit wertvollen Gesprächen und guten Begegnungen. Nochmals Danke, Vedat, für Ihren Tipp!

Einige Gemeindemitglieder von St. Nikolaus hatten die Idee einer Gegeneinladung. Die sollten wir nicht zu einem Gedanken verkommen lassen, sondern bei unserer Planung aufgreifen und in die Tat umsetzen.

P1050222P1050239P1050228 P1170786 P1170795

P1170797P1170801

P1170800   P1170799